Uta Schwarzkopf

Uta Schwarzkopf

Die Sopranistin Uta Schwarzkopf erhielt ihre Ausbildung in der Gesangsklasse von Kammersängerin Elisabeth Lachmann an der Musikhochschule Dortmund und an der Folkwang-Hochschule Essen. Die Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes und Finalistin des Karl- Erb-Liedwettbewerbs war bereits während ihrer Studienzeit mehrfach als Gast am Theater Dortmund engagiert.

Sie gab ihr gefeiertes Debüt 2002 als "Pamina" in Mozarts Zauberflöte, interpretierte die Rolle der "Stasi" in Kálmáns Csardasfürstin sowie das "Aschenputtel" in Wolf-Ferraris Cenerentola.


Darüber hinaus wurde sie wiederholt in das Konzerthaus Dortmund eingeladen. Dort überzeugte sie als "fünfte Magd" in Strauss` Elektra unter der Leitung von Prof. Siegfried Köhler, begeisterte als "Cunegonde" in Bernsteins Oper Candide und zuletzt als "Lauretta" in Puccinis Gianni Schicchi.

Uta Schwarzkopf widmet sich außerdem einer regen Konzerttätigkeit. Ihr Lied- und Oratorienrepertoire reicht von Bach über Mozart bis weit ins zwanzigste Jahrhundert. Neben dem deutschen Requiem von Brahms, dem Messias von Händel und Mendelssohns Elias präsentiert sie immer wieder auch selten zu Hörendes, wie zum Beispiel das Stabat Mater von Szymanowski und Werke von Medtner und Reger. Uta Schwarzkopf ist zudem Lehrbeauftragte für Gesang an der Universität Dortmund.


Kontakt
Uta Schwarzkopf - Soprano
Tel: +49 178 5406658
Essen, Deutschland
info@utaschwarzkopf.de